All Flash Array: StartUps oder ein etablierter Hersteller? Das fragen sich sicher momentan viele

All Flash Array Vendoren schießen momentan wie die Pilze aus dem Boden. Der Grund ist klar: Der Markt ist derzeit ca. 2 Mrd. US$ groß und hat ein Wachstum von 56%. Gerade in der Storage Industrie, die in den letzten Jahren gerade mal ein 1-stelliges Wachstum hingelegt hat, sind das traumhafte Perspektiven. Es ist also kein Wunder dass das Venture Kapital gerade sehr freizügig in diese Technologie gesteckt wird. Das Ganze erinnert mich ein bisschen an die Dot Com Blase. Als Kunde verliert man da sehr schnell den Überblick und ist sicher auch verunsichert. Soll ich auf ein StartUp setzen, oder mit einem der etablierten Hersteller in das All-Flash Thema einsteigen? Das fragen sich sicher momentan viele.

Nun, da gibt es ganz objektive Kriterien:

  • Steht die Firma finanziell auf soliden Beinen?
  • Kann ein Support vor Ort sichergestellt werden?
  • Wie steht es mit 24*7 Verfügbarkeit?

Ich denke das ist die Basis um überhaupt eine Geschäftsbeziehung mit einem jungen Unternehmen aufzubauen. Ich möchte aber auch ein paar technische Aspekte betrachten. Eine sehr wichtige Komponente von Storage im Allgemeinen ist die Applikationsintegration. SnapShots, Clonen oder Replikation von Applikationen ist das Brot und Butter für viele Administratoren. Wenn diese Standardaufgaben auf dem Storage ohne jede Applikationsintegration ausgeführt werden, dann ist das meiner Meinung nach ein Schritt zurück in die Steinzeit. Auch die mangelnde Flexibilität was die Anbindung (SAN/NAS) betrifft ist heute nicht mehr zeitgemäß. Oracle DB´s oder VMware Server über NFS anzubinden ist seit Jahren Standard und warum sollte ich mich wieder in die alte SAN only Welt zurückkatapultieren? 

Was bleibt also unterm Strich für die Startups übrig? Das sind hauptsächlich Dinge, die im Enterprise Umfeld zwar „nett“ sind (wie z.B. 100% inline Duplizierung), aber bei weitem keine mangelnde Applikationsintegration oder die Multiprotokollfähigkeit (Unified Storage) ersetzen können. Aus Sicht von NetApp gibt es noch einen weiteren wichtigen Punkt: Unser Clustered Data ONTAP ermöglicht eine unterbrechungsfreie Migration von Daten und Applikationen von Flash auf die Disk und in die Cloud.

Flash2Disk2Cloud.png

Denn eins ist sicher: Nichts ist so beständig wie der Wandel. Wer kann schon sicher sagen dass die Applikation, die heute auf einem All Flash Array liegt, die Performance morgen noch benötigt? Ich denke da sind wir uns alle einig: Wir wollen keine inflexiblen, isolierten Storage Silos mehr.

 

Anbei noch ein passendes Video von meinem geschätzten Kollegen Matt Watts:

http://youtu.be/PsQ1w8TOI-k

Und ein Link zu einer unabhängigen Einschätzung:

http://www.neuralytix.com/blog/2015/06/23/netapps-flashy-new-fas/

Und ein sehr zufriedener Kunde: Der Deutsche Wetterdienst:

http://www.netapp.com/us/products/storage-systems/all-flash-fas/index.aspx?videoId=4297690590001

 

Vom Product, Solutions and Alliances Marketing EMEA team