NetApp Private Storage for Azure – Teil 3

In Rahmen dieses Blogs möchte ich Ihnen zeigen, wie beispielsweise eine Anbindung einer VM über Express Route auf unser NetApp Private Storage Array in Azure funktioniert. 

Sie wollen das aber lieber selbst testen? Kein Problem, dann möchte ich Sie gleich auf https://poc.netapp.com/cloud/ verweisen. Hier stellen wir für unsere Kunden und Partner eine POC Infrastruktur bereit um NPS for Azure und/oder NPS for Amazon ausführlich testen zu können. Falls Sie Fragen haben, steht Ihnen ihr Account Team gerne zur Verfügung.

Aber nun weiter im Text...

Wie in der nachfolgenden Abbildung dargestellt, habe ich ein Setup wie folgt aufgebaut:

Im Equinix Datacenter befindet sich ein NetApp FAS8060 Speichersystem mit clustered DataONTAP (cDOT). Auf diesem Storage System habe ich eine Storage Virtual Maschine (SVM) namens DCPOC029 mit insgesamt fünf LIFS (sogenannte Logical Interfaces) angelegt. Desweiteren habe ich in meiner Azure Supscription eine VM (Server 2012R2) unter dem Namen AKNPS02 angelegt. Über Express Route bzw. das virtuelle Netzwerk existiert eine  dedizierte 1GB Ethernet Verbindung zwischen meiner SVM und meiner VM.

 

x1.png

 

 

Wie man in der nachfolgenden Abbildung sehen kann, ist unter meiner "Azure Subscripten" -> „Networks“ -> „Virtual Networks“ mein Netzwerk mit dem Namen „netapp-poc-net112“ eingerichtet.

 

2.jpg

 

In den Netzwerk Eigenschaften sieht man, dass es sich um ein Express Route Netzwerk handelt.

 

3.jpg

 

Hinweis: Das Einrichten einer Express Route ist ein einmaliger Prozess, den ich an dieser Stelle nicht weiter beschreibe, ich denke, das würde den Rahmen meines Blog weiter sprengen. Aber Sie finden dazu in unserem Technical Report TR-4316 http://www.netapp.com/us/media/tr-4316.pdf eine ausführliche Step-by-Step Anleitung was zu tun ist. 

So, als nächstes verbinde ich mich per RDP auf meine VM "AKNPS02"...

 

10.jpg

 

und mache ein "ipconfig" um zu sehen welche IP Adresse ich habe... also die 10.40.111.6

 

11.jpg

 

Mit Hilfe des NetApp Powershell Toolkit kann ich ganz einfach meine SVM konfigurieren. In meinem Beispiel lasse ich mir die Netzwerk Interfaces (LIFs) anzeigen.

 

12.jpg

 

Wie man sieht, habe ich bereits jetzt ein Routing zwischen den beiden Netzen, d.h. meine Azure VM kann mit der SVM im Equinix DC kommunizieren -> also Express Route funktioniert.

Also mal einen Ping machen als erster kleiner Latenz check… nur 1ms ... Passt !!!

 

13.jpg

 

Zusätzlich habe ich für Testzwecke meine VM als Domänen Controller installiert. Meine Domäne heisst "andy.local"

 

14.jpg

 

Anschließend meine Storage Virtual Machine namens DCPOC029 als CIFS Server in die Domäne "andy.local" gebracht.

 

15.jpg

 

Jetzt noch schnell ein CIFS Share (namens cifstest) auf der SVM anlegen und schon kann ich meine CIFS Daten ablegen.

 

x1.jpg

 

x2.jpg

 

Wichtig zu erwähnen, diese CIFS Daten liegen jetzt nicht mehr in Azure, die Daten sind auf meinem Storage, auf meiner SVM im Equinix DC -> also kein Zugrifffür die „Governance“.

 

OK und jetzt mal das Ganze per iSCSI probieren, dazu ...

  1. auf der VM den iSCSI Dienst aktivieren
  2. sowie MPIO installieren
  3. die iGroup und Lun auf der Storage Virtual Maschine anlegen
  4. Luns als Laufwerk X:\ und V:\ an die VM mappen
  5. mit NTFS formatieren, fertig.

Wie man in den folgenden Abbildungen sieht, stehen die beiden LUNs als Laufwerk X:\ und V:\ zur Verfügung und man kann per iSCSI darauf zugreifen.

Auch hier wieder der Hinweis, die Daten auf Laufwerk X: und V: sind auf meinem Storage, nicht in Azure !

 

x3.jpg

 

x4.jpg

 

Und natürlich funktionieren auch neben dem NetApp PowerShellToolkit all unsere anderen bekannten Data Management Produkte wie beispielsweise SnapDrive und/oder SnapManager.

D.h. für Sie als Kunde bleibt das Daten- und Storagemanegment das bereits bekannte Verfahren.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen im Rahmen dieser Blog Serie das Thema NPS for Azure etwas näher bringen und Ihnen einen Weg in eine sichere Hybride Cloud zeigen,in der nur Sie die Kontrolle über Ihre Daten haben.

 

Abschließen möchte ich meinen heutigen Blog mit einem Zitat von Karl Valentin: Sicher is´, dass nix sicher is´, drum bin I´vorsichtshalber mißtrauisch.