NetApp´s nächster Schritt in Richtung SDS – Software Defined Storage

Sie haben es sicherlich mitbekommen, daß wir im Februar die neue FAS8000 Serie als zukünftigen Ersatz für die 3XXXer und 6XXXer Storage Kontroller, vorgestellt haben. Neben einem umfassenden Hardware Refresh ist auch ONTAP 8.2.1 vorgestellt worden. Die spannendste neue Funktionalität in dieser Release ist meiner Meinung nach FlexArray.

Mit der neuen FlexArray Virtualisierungssoftware kann die NetApp V-Series durch eine lizenzierbare Softwareoption auf der FAS8000 ersetzt werden. FlexArray ermöglicht der FAS8000 die Virtualisierung und das Management von Storage-Plattformen verschiedener Anbieter und ebnet so den Weg für Software Defined Storage (SDS). Damit ist die FAS8000 das erste horizontal skalierbarer Unified Storage, das als Array und gleichzeitig als virtueller Storage Controller genutzt werden kann.

Aus meiner Sicht ist das der nächste konsequente Schritt in Richtung Software Defined Storage. Wir ersetzen ein proprietäres Stück Hardware einfach durch eine Software Option. Ich kenne keinen anderen etablierten Storage Vendor, der diesen Schritt gemacht hat, oder auch nur plant.


Mit der FlexArray Virtualisierungssoftware kann also auch bereits vorhandener „nicht NetApp“ Storage mit Data ONTAP gemanagt werden, was für einen höheren ROI sorgt. Außerdem werden ältere Storage-Systeme in Cloud-fähigen Storage umgewandelt. Mit der Software ist die FAS8000 in der Lage, Arrays von Drittanbietern zu virtualisieren und zu managen – und zwar mit einer neunmonatigen Payback-Garantie.


Ein paar weitere Details dazu:

Die FlexArray Virtualisierungssoftware ermöglicht eine einfache Virtualisierung und benutzerfreundliches Storage-Management. Mit der FlexArray Virtualisierungssoftware sind Kunden in der Lage, bereits vorhandenen Storage als FAS Kapazität weiter zu nutzen und damit ihren ROI zu steigern. Außerdem können mehr IT-Abläufe von den erstklassigen Funktionen von Data ONTAP profitieren. FlexArray unterstützt sowohl SAN als auch NAS ganz ohne komplexe Add-ons. Es sorgt für eine einheitliche IT-Architektur mit benutzerfreundlichen Datenmanagement-Funktionen und bietet herausragende Applikationsintegration sowie Datensicherung. Mit dieser Grundlage für softwaredefinierten Storage können Unternehmen Storage-Services anhand von Richtlinien bereitstellen sowie Ressourcen auf einem breiteren Spektrum an Hardware implementieren. Die FlexArray Software kann jederzeit erworben und auf der FAS8000 aktiviert werden.


Weitere Informationen dazu finden Sie unter: http://www.netapp.com/de/products/storage-systems/flexarray/index.aspx

Und ONTAP 8.2.1 ist seit heute (3.4.2014) GA