Snap-to-Cloud Disaster Recovery - Eine Data Fabric Lösung

Backup und Disaster Recovery sind sehr beliebte  Workloads für die Nutzung von Cloud Services:

Bild-1.png

Außerdem werden die Storage Preise der großen Cloud Anbieter immer attraktiver:

Bild-2.png

Was liegt also näher als Backup/Archiv und DR in die Cloud auszulagern? Beides ist für die meisten Unternehmen ein Muss, kostet aber jede Menge Zeit und Ressourcen, die man anderweitig besser verwenden könnte. Durch die Nutzung von Cloud Services  kann man wertvolle IT Ressourcen freisetzen und für gewinnbringende Projekte einsetzen. Dabei gibt es allerdings einiges zu beachten:

  • Wie schauen meine Service Levels bzgl. RTO (Recovery Time Objective) und RPO (Recovery Point Objective aus?
  • Wie steht es mit der Datensicherheit?
  • Wie kann BaaS oder z.B. eine Cloud Gateway möglichst einfach in die vorhandene Infrastruktur integriert werden?

Eine mögliche Lösung ist der Einsatz von AltaVault. Es arbeitet mit allen gängigen Storage Systemen und Backup Software Anbietern zusammen. D.h. an Ihrer vorhandenen Infrastruktur  müssen Sie erstmal gar nix ändern. Durch das intelligente Caching ist auch der Restore Prozess ca. 30 mal schneller als von einem Tape.AVA_Cloud_Computing_Award.jpg

Auch BaaS bietet eine gute Alternative, wenn man mit Backup überhaupt nichts mehr am Hut haben will. NetApp hat dazu BaaS made in Germany in´s Leben gerufen und verfügt über eine schnell wachsende Anzahl an Partnern die diese Lösung bei Ihnen umsetzen. http://www.baas-made-in-germany.de/

 

Eine weitere Möglichkeit, vor allem für den DR Anwendungsfall bietet die Nutzung von Cloud OnTap oder NetApp private Storage (NPS). Warum soll ein Unternehmen z.B. einen 2 Standort mit voll ausgestatteter IT nur für den Fall der Fälle betreiben, der evtl. sogar nie eintritt? Mit Cloud Ontap können Sie Daten direkt von Ihrem lokalen NetApp System in die Amazon Cloud (wir arbeiten derzeit auch an Cloud OnTap für Azure) replizieren. Diese Daten lassen sich dann natürlich nicht nur für den DR Fall nutzen. Mittels der bewähren Cloning Technologie können Sie die Daten z.B. Ihren Entwicklern zur Verfügung stellen. Das kombiniert die Flexibilität und Skalierbarkeit der Amazon Cloud mit jederzeit aktuellen Kopien von Produktivdaten. Mit Sicherheit ein Traum für jedes Software Entwicklerteam. Außerdem hat die IT Abteilung jederzeit die Kontrolle über die Daten und kann entscheiden welche Daten in der Cloud landen und welche nicht.

 

Wenn ein Transfer der Daten in die Amazon Cloud trotz Verschlüsselung und anderer Sicherheitsmaßnahmen keine Alternative für Sie darstellt, dann können sie mit dem NPS Konzept Ihre Daten sehr nahe an die Cloud bringen und vermeiden damit sogar den Sachverhalt der Auftragsdatenverarbeitung mit dem Service Provider. Zusätzlich steht Ihnen dann nicht nur die Amazon/Azure Welt zur Verfügung, sondern auch z.B. IBM Softlayer und vCloud Air. Sie können Ihren Cloud Provider von einer Sekunde zur anderen wechseln und auch Cloud to Cloud Failover Szenarien realisieren.

DAS ist dann eine ECHTE Hybrid Cloud.

 

Vom Product, Solutions and Alliances Marketing EMEA team